Lavendelduftsäckchen DIY

Gestern habe ich den Lavendel aus unserem Bienenbeet geschnitten und fand es viel zu schade, den gut riechenden Lavendel einfach wegzuwerfen.
Also habe ich mir überlegt, dass ich einen Teil trocknen werde und aus dem Rest Lavendelöl herstelle.
1 Zum Trocknen des Lavendels einfach die Blüten inklusive Stengel abschneiden und zu kleinen Sträußchen bündeln. 💐Die Sträußchen nicht zu dicht an einer Schnur zusammenbinden und dann an einem trockenen Ort aufhängen.
2 Nach drei bis vier Tagen sind die meisten Blüten durchgetrocknet; du merkt es, wenn sie bei Berührung knistern. Die Blätter werden dann von den Stängeln abgestreift und zerbröselt.
3 Nun kannst du sie einfach in (selbstgenähte) Baumwollbeutel füllen und zum Beispiel gegen Motten in deinen Kleiderschrank legen. Oder du nutzt es einfach als Raumduft in einem schönen Gefäß oder als Gewürz für ein mediterranes Gericht.
Für das Lavendelöl saubere Glasflaschen bis zur Hälfte mit frischen Blättern und Blüten füllen. Anschließend füllst du die Flaschen mit einem hochwertigen, aber geschmacksneutralen Speiseöl und verschliesst sie gut. Um Schimmelbildung zu vermeiden, ist es wichtig, dass du die Kräuter vollständig mit Öl bedeckst.
Die gefüllten Flaschen stellt du ungefähr eine Woche an einem warmen Ort. Anschließend siebst du das Öl durch ein Tuch und füllst es in saubere Flaschen ab.
Noch intensiver ist der Duft, wenn du blühenden Lavendel verwendest - ich wollte ihn aber unseren Bienen 🐝, für die wir den Lavendel extra gepflanzt haben, nicht wegnehmen.
Viel Spaß beim Lavendel verarbeiten